„Krumpendorfer Erklärung“

vom 2. September 2017 des Club Tre Popoli

Mit seiner Veranstaltungsreihe „Das Haus Europa – Risse im Fundament – Reparatur und Umbau“ ging der Verein Club Tre Popoli im Herbst 2016 und Frühjahr 2017 mit namhaften Refe – renten/innen den Fragen nach dem herausfordernden Zustand der EU in Folge der fortwährenden Krisen nach.

Nicht nur der „Brexit“, sondern die Erschütterung der Fundamente, wie das bröckelnde Verständnis von Demokratie und Rechtsstaatlich – keit, die abnehmende Solidarität, das Fehlen von Eigenverant – wortung und Subsidiarität gaben Anlass, nach den Gründen und Ursachen für die Bruchstellen „des gemeinsamen Europas“ zu suchen, aber auch Wege für die Reparatur und den Umbau aufzuspüren.

Kommissionspräsident Jean Claude Juncker hat mit der Ver- öffentlichung des Weißbuches „Die Zukunft der Europäischen Union“ Anfang März und den folgenden fünf „Reflexionspapieren“ zu wesentlichen EU-Themen ebenfalls zur Debatte über eine Reform der EU aufgerufen. Wir waren daher parallel eingeladen, unsere Erkenntnisse in diese Diskussion ebenfalls einzubringen.

Nachfolgend werden die wesentlichen Ergebnisse und Schluss – folgerungen der Veranstaltungsreihe aufgegriffen, an Hand von zentralen Fragen erörtert und – nicht abschließend – in Verbindung mit den Impulsen der Europäischen Kommission Positionen und Visionen für das gemeinsame Haus Europa unterbreitet.

 

 

Info und Bestellung

13 + 8 =